Automatikkrane - Stora ENSO Nymölla

Stora ENSO Nymölla - Schweden

 

Krantyp:

2 Stück Einträgerbrückenkran mit Winkelkatze und Rollentransportzange

2 x 2,5 t x 17,5 m

 

Verwendung:

Beschickung des Querschneiders im Automatikbetrieb, bei Lastaufnahme automatisches Zentrieren der Katze über der Last, Positioniergenauigkeit der abgelegten Rollen im Bereich von 1 mm, Transport der Papierrollen ohne Beschädigung der Papphülsen

 

Realisierung:

Im Jahr 1995 und 1997 je ein Stück

 

Aufgabe:

Zur Beschickung von zwei Querschneidern mit bis zu 6 Papierrollen je Einhang wurde eine halbautomatische Beschickungslösung erarbeitet, die in einer vorhandenen sehr flachen Halle realisiert werden musste. Der Bediener bereitet die von einem Stapler bereitgelegten Rollen vor (abschwarten und Eingabe der Nummer in das Leitsystem) und nimmt die Rollen im Handbetrieb mit dem Kran auf. Die Rollen werden mit Dornen gegriffen, die in die stirnseitigen Löcher der Rollen greifen. Durch das stirnseitige Greifen entsteht einerseits eine formschlüssige Verbindung, andererseits werden die Rollen hierdurch automatisch zentriert.

 

Die Schließfunktion wird überwacht, um ein sicheres Greifen der Rollen sicherzustellen. Beim Anheben der Rollen zentriert sich die Katze automatisch über der Last, um ein Pendeln und über den Boden schleifen der Papierrollen beim Anheben zu unterbinden. Nachdem der Kran in den abgesperrten Automatikfahrbereich gefahren wurde wird das automatische Ablegen der Papierrollen gestartet. Der Kran legt jetzt selbsttätig die Papierrolle in die vorgewählte Ablagemulde und übergibt gleichzeitig die gemessene Rollenbreite an den nachgeschalteten Querschneider. Nach dem Ablegen der Rolle kommt der Kran automatisch zurück zum Zaun des Automatikbereiches und steht für den nächsten Beladevorgang bereit. In der Zeit, in der der Kran automatisch die Rolle ablegt, wird vom Bediener die nächste Rolle für den Einhang vorbereitet.

 

Da der Kran mit einer Rollendickenmessung ausgerüstet ist, konnte eine Laufzeitoptimierung dadurch erreicht werden, dass der Kran erst kurz bevor er die Rollenunterkante die Ablagemulde erreicht, auf Schleichgang schaltet. Die Lastaufnahmezange ist so konstruiert, dass sie sich beim Ablegen der Rollen nicht auf die Rolle bzw. die Innenseiten der Papphülsen legt und die Papphülsen beim Ausfahren der Lastaufnahmedorne somit nicht beschädigt werden.