Die Schwebefähre der Rendsburger Hochbrücke

Auch das alte Wahrzeichen der Stadt Rendsburg benötigt hin und wieder eine Erneuerung.

So sollten beispielsweise neue Antriebe für die unter der Hochbrücke laufende Schwebefähre installiert werden. Dazu wurden in einer Höhe von 45 Metern über dem Erdboden die Fahrantriebe erneuert. Dieses Projekt war selbst für die erfahrenen Spezialisten von Kröger Kranbau ein echtes Abenteuer, weil auch während der Arbeiten immer ein "hautnaher" Kontakt zu den vorbeifahrenden Zügen gegeben war.

Doch auch "unten" an der Fähre, mit der sowohl Personen als auch PKWs über den Kanal gesetzt werden, waren Modernisierungsmaßnahmen notwendig. Ein Schritt, der für die Besatzung der Fähre mit Sicherheit eine große Arbeitserleichterung bedeutete, war die Umstellung der Beschrankung von Handbetrieb auf elektromechanischen Antrieb durch Kröger.