Zweiträgerbrückenkrane - Vereinigte Fischmehlwerke

Vereinigte Fischmehlwerke - Cuxhaven VFC

 

Krantyp:

Zweiträgerbrückenkran

1 t x 9 m


Besonderheiten:

  • geringe Hallenhöhe
  • sehr enge Anfahrmaße
  • Kanzelsteuerung
  • Greiferbetrieb

 

Realisierung:

Im Jahr 2007 / 2011

 

Aufgabe:

Die Vereinigten Fischmehlwerke Cuxhaven verarbeiten hauptsächlich frische Fischabschnitte und Fischreste, die bei der fischverarbeitenden Industrie in Deutschland sowie in angrenzenden Ländern anfallen. Jährlich werden 60.000–85.000 t Rohwaren verarbeitet. Die per LkW angelieferten frischen Fischabschnitte sowie Fischreste, die die Rohwarenbasis für die Produktion bilden, werden mittels Krangreifer erst in Bunkern zwischengelagert und dann der Produktion zugeleitet. Da die vorhandene Halle keinen Einbauraum für eine „normale“ Krananlage bietet, war die Konstruktion einer maßgeschneiderten Lösung erforderlich.

 

Es entstand eine Sonderkrananlage bei der alle Antriebe frequenzgeregelt ausgeführt und so dimensioniert sind, dass die hohe Umschlagleitung bewältigt werden kann. Das Hubwerk ist als Windwerk ausgeführt. Besonderes Augenmerk auf die Sicherheit des Kranführers gelegt. Die Krananlage wird aus einer an der Kranbrücke mitfahrenden Kanzel heraus gesteuert. Da der Kranführer im Notfall jederzeit die Anlage verlassen können muss, ein Abseilen aber wegen der Lagerbunker unter den Kran nicht möglich war, sind Laufsteg und Kopfträger der Kranbrücke als Rettungsweg ausgeführt. Auf diese Weise kann der Kranführer ein angrenzendes Hallenschiff mit Laufsteg erreichen. Die Lösung wurde bereits in der Projektphase mit der zuständigen BG abgestimmt, um nachträgliche Umbauten aus den Forderungen der BG zu unterbinden.